Sind Märchen kindgerecht?

Geschrieben von:Pakimo auf . Veröffentlicht in Allgemein, Kindergarten, Sprachförderung

Geschichten und MärchenEs war einmal vor langer Zeit, … Einer der wohl bekanntesten einleitenden Sätze überhaupt. Wir Menschen lieben Geschichten und die meisten von uns lenken ihre Aufmerksamkeit automatisch zum Redner. Wie ist das bei Kindern? Viele von Ihnen fragen sich vielleicht, ob Märchen für Kinder nicht zu grausam wären oder ob der Inhalt nicht auf ganz andere Art und Weise vermittelt werden kann?

Grausame Strafen, Morde und die verschiedensten Bösewichte treiben in Märchen Ihr Unwesen. Die Frage ob dies kindgerecht wäre, stellt sich schon seitdem es diese Märchen gibt. In England war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sogar der Druck der Grimmschen Bücher verboten, da die dort geschilderten Strafen und Handlungen zu mittelalterlich erschienen.

Sind Märchen kindgerecht?

Haben Sie in Ihrer Kindheit Märchen vorgelesen bekommen? Wie erinnern Sie sich daran zurück? Eine Studie belegt, dass sich eine Vielzahl von Menschen sehr genau an die Märchen und deren Inhalte erinnern können. Vielleicht können Sie sich auch noch Bilder, Gedanken oder Gefühle vor Augen führen, die Ihnen zu dem ein oder anderen Märchen bewusst sind – schöne und vielleicht auch weniger schöne. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie durch Märchen ein kindliches Trauma erlitten haben, sondern  eher, dass die Eindrücke sehr intensiv gewesen sind. Sicher ist nicht jedes Märchen schon für die Kleinsten geeignet (Altersempfehlungen siehe unten).

 

Können Kinder mit dem Tod im Märchen umgehen?

Als bei „Hänsel und Gretel“ die böse Hexe im Ofen verschwindet, erleidet sie ein grausames Ende. Können Kinder dies verarbeiten und ist dies überhaupt nützlich?

Das kindliche Weltbild entwickelt sich bereits ab frühester Kindheit. In diesem Weltbild gibt es neben vielen Schwerpunkten auch Gut und Böse. Durch Märchen lernen Kinder Gut und Böse zuzuordnen und erfahren dadurch eine geistige Stabilität. Ihr Kind kann seine Befürchtungen und innere Ängstlichkeiten auf die bösen Figuren im Märchen projizieren, dies hilft Ihrem Kind sich mit den guten Kräften zu verbünden und so seine Ängste unbewusst zu bearbeiten.

Desto abstrakter  und wirklichkeitsferner die Geschichte, umso besser für Ihr Kind, denn Kinder ab circa  vier Jahren erkennen Illusionen in Märchen bereits. So sollte ein Märchen immer in einer erdachten und wirklichkeitsfremden Welt (vom Kind aus) spielen.  Dies ermöglicht Ihrem Kind, sich mit der Sache auseinanderzusetzen und trotzdem den nötigen Abstand zu haben. Manche Meinungen gehen sogar soweit, sich der Frage zu stellen, ob es wirklich gut ist, die schlechten Seiten des Lebens völlig vor Kindern zu verheimlichen? Im späteren Leben werden Kinder auch nicht mehr „in Watte“ gepackt und müssen sich mit den verschiedensten Themen selbst auseinandersetzen.

 

In der Märchenwelt lernen Kinder das Handeln, Fantasie und Denken …

Oft wird kritisiert, dass Märchen Kinder zum Gehorsam und zur Zurückhaltung erziehen sollen, bzw. sie ein Mittel hierfür sind. Die Märchenfiguren sind jedoch nur selten zurückhaltend und gehorsam, dies ist ein Punkt mit dem sich auch Ihr Kind auseinandersetzt. Die Märchenhelden sind aktiv, clever, mutig und optimistisch … vielleicht erkennen sich Kinder in der ein oder anderen Heldenfigur wieder. Kinder bekommen von den Märchenhelden Impulse für die Lösung von Problemen. Märchen könnte man sogar als eine Art Ratgeber für Kinder bezeichnen.

Auf jeden Fall sammelt Ihr Kind Erfahrungen und Eindrücke für das ganze Leben. Gerade im sogenannten Märchenalter, von circa 4 bis 8 Jahren,  haben Kinder eine besonders große Lust auf Märchen und freuen sich über diese spannenden Geschichten. Märchen sind sehr bildhafte Erzählungen, jedes Kind erschafft sich seine ganz eigene Vorstellungswelt zu den Märchen, genauso wie sie es früher selbst getan haben.

Die 9 grundlegendsten Tipps für Ihre Märchenstunde

Damit die Märchenstunde wirklich kindgerecht und spannend wird und das Vorlesen zum Ereignis wird …

  • Schaffen Sie sich einen entspannten und gemütlichen Rahmen für Ihre Vorlesestunde
  • Vielleicht haben Sie bestimmte Vorleserituale, diese gilt es zu beachten. (Vorlesezeiten, keine Ablenkungen, …)
  •  Analysieren Sie ein Märchen nie von sich aus ins Detail und zwingen sie ihr Kind nie dazu.
  • Märchen sollten Kinder circa ab vier Jahren vorgelesen werden. Ab  diesem Alter kann der kindliche Geist die Inhalte strukturiert aufnehmen und bearbeiten.
  • Beharren Sie nicht darauf die Geschichte ohne Pausen durchzulesen. Gehen Sie auf Unterbrechungen und Fragen Ihres Kindes ein, damit es das Märchen verarbeiten kann.
  • Ablesen der Geschichte ist nicht das Wichtigste. Ein attraktives Vorleseerlebnis schaffen Sie, indem Sie nicht Wort für Wort (in „Robotersprache“)ablesen, sondern möglichst frei und authentisch vorlesen.
  • Vielleicht sorgen neben Ihnen auch die Großeltern für interessante Vorlesestunden.
  • Achten Sie immer darauf, wie es Ihrem Kind geht. Ängstigen Sie es auf keinen Fall mit Märchenfiguren, denn sonst wird die Unterscheidung zwischen Realität und Fiktion gestört.
  • Märchen und Geschichten sollten nicht übermäßig langwierig sein, dies kann Kinder überfordern.

 

20 Märchentipps für die Kleinsten mit unseren Altersempfehlungen

  1. Die Ohrenblümchen (ab 3 Jahren)
  2. Brüderchen und Schwesterchen (ab 4 Jahren)
  3. Das Eselein (ab 4 Jahren)
  4. Das tapfere Schneiderlein (ab 4 Jahren)
  5. Der Arme und der Reiche (ab 4 Jahren)
  6. Vom Fischer und seiner Frau (ab 4 Jahren)
  7. Schneewittchen (ab 4 Jahren)
  8. Schneeweißchen und Rosenrot (ab 4 Jahren)
  9. Rumpelstilzchen (ab 4 Jahren)
  10. Rapunzel (ab 4 Jahren)
  11. König Drosselbart (ab 4 Jahren)
  12. Jorinde und Joringel (ab 4 Jahren)
  13. Dornröschen (ab 4 Jahren)
  14. Hans im Glück (ab 4 Jahren)
  15. Vom klugen Schneiderlein (ab 5 Jahren)
  16. Aschenputtel  (ab 5 Jahren)
  17. Rotkäppchen (ab 5 Jahren)
  18. Frau Holle (ab 5 Jahren)
  19. Hänsel und Gretel (ab 5 Jahren)
  20. Der Wolf und die sieben Geislein (ab 5 Jahren)

Hier können Sie 2 kostenlose Kurzgeschichten herunterladen.

Entdecken Sie mit Ihrem Kind die spannende Welt der Ohrenblümchen. Begleiten Sie Pakimo und seine Freunde auf diesem spannenden Dschungelabenteuer.

Ähnliche Artikel

Tags:,

Trackback von Ihrer Website.

Kommentare (1)

Kommentar verfassen

Jetzt Kostenlos herunterladen!
und sofort loslegen