PFAPA-Syndrom – ständiges Fieber

Geschrieben von:Pakimo auf . Veröffentlicht in Allgemein, Baby, Kleinkind

Woman checking her daughter's temperatureDas PFAPA-Syndrom zählt zu den seltenen Erkrankungen des Kindesalters. Innerhalb kürzester Zeit bekommt ein Kind Fieber bis zu 41°C. Das PFAPA-Syndrom steht für periodisches Fieber, aphthöse Stomatitis, Pharyngitis, zervikale Adentitis und umschreibt eine rätselhafte Kinderkrankheit. Es ist noch nicht wirklich klar was hinter dem PFAPA-Syndrom steckt. So schnell wie es auftritt kann es auch wieder verschwinden.

Welche Symptome treten auf?

  • geschwollene Mandeln und geröteter Hals
  • geschwollene Lymphknoten
  • mehrtägige Fieberschübe, die plötzlich verschwinden
  • Beginn meist vor dem 5. Lebensjahr, oft in den ersten Monaten
  • periodisches Auftreten (alle 3 bis 8 Wochen)
  • manchmal treten Bauch- und Kopfschmerzen
  • Aphten im Mund
  • auffälliges Blutbild mit hohen Entzündungswerten

Eltern fürchten das Schlimmste

Das Antibiotikum hilft nicht. Das PFAPA-Syndrom beginnt immer wieder von vorn und Eltern verzweifeln, weil sie einfach nicht wissen was mit dem eigenen Kind los ist. Die Symptomatik kann über Monate und Jahre andauern. Es passiert nicht selten, dass ein Arzt nach dem anderen aufgesucht wird – ohne Erfolg.

PFAPA-Syndrom ist schwer zu erkennen

Wie bei allen Krankheiten, müssen nicht immer alle Symptome auftreten. Gerade die geschwollenen Mandeln stellen im Körper eine Entzündung dar und erklären damit auch die erhöhten Entzündungswerte im Blut. Entzündungen gehen auch gern mit Fieber einher. Dies passt alles zusammen und erschwert somit die Diagnose des PFAPA-Syndroms.

Mehr zum Thema: Fieber bei Babys und Kleinkindern

Jungs sind häufiger betroffen

PFAPA-Syndrom

Schätzungen zufolge sind in Deutschland circa 2500 Kinder vom PFAPA-Syndrom betroffen. Es ist gut möglich, dass die Dunkelziffer deutlich höher liegt. Jungen sind hierbei häufiger betroffen als Mädchen.

PFAPA-Syndrom und Langzeitfolgen?

Wie Sie in diesem Artikel über Fieber bei Kleinkindern nachlesen können, sollten Sie Grenzwerte und Dauer des Fiebers bei Ihrem Kind im Blick behalten, denn Fieber ist nicht immer ein Freund. Es ist nicht nachgewiesen, dass Langzeitfolgen auftreten, Folgen sind jedoch nie völlig auszuschließen. Mit heutigem Stand lässt sich jedoch sagen, dass Kinder keine dauerhaften Schäden erleiden.

Vorsorglicher Test auf Leukämie

Ärzte grenzen anhand einer Diagnostik auch andere Erkrankungen, wie Darmentzündungen oder auch Leukämie aus.

Mandeln raus beim PFAPA-Syndrom?

Tatsächlich haben fast ¾ aller Kinder die am PFAPA-Syndrom leiden, nach einer Mandelentfernung keine Beschwerden mehr. Hierbei handelt es sich um einen Eingriff und damit sollte natürlich nie leichtfertig umgegangen werden! Oft helfen auch fiebersenkende Mittel oder bei schwereren Fällen auch die Gabe von Kortison. Mehr zu den Pro und Contra zu Kortison lesen Sie hier.

Hier können Sie den Artikel als PDF herunterladen.

Ähnliche Artikel

Tags:, , , ,

Trackback von Ihrer Website.

Kommentar verfassen

Jetzt Kostenlos herunterladen!
und sofort loslegen