Fieber bei Kleinkindern

Geschrieben von:Pakimo auf . Veröffentlicht in Allgemein, Baby, Kleinkind

Fieber bei KleinkindernFieber bei Kleinkindern und Babys ist für Eltern meist furchtbar, denn besonders Babys leiden unter der gesteigerten Körpertemperatur sehr. Aber tatsächlich schadet Fieber nur selten, schließlich ist es eine Reaktion des Körpers und unterstützt bei der Krankheitsabwehr. Welche Dinge Sie wissen sollten, um bestens gerüstet zu sein und ab wann Fieber gefährlich wird, erfahren Sie in diesem Artikel.

Erfahren Sie in diesem Artikel:

  1. Ab wann handelt es sich um Fieber?
  2. Warum gibt es Fieber eigentlich?
  3. Wodurch kann Fieber bei Kleinkindern entstehen?
  4. Wie merke ich, ob Fieber gefährlich wird?
  5. Grenzwerte  je nach Alter
  6. Die Augenbraue – Der Soforttipp!
  7. Fieberkrämpfe – ACHTUNG!
  8. Fieber behandeln – 6 wichtige Tipps
  9. Keine strikte Bettruhe …
  10. Fieber bei Kleinkindern – Wann sollte der Arzt helfen?

Unser Tipp: Pakimo – „Der Fieberkumpel für Ihr Kind!“

 

 1. Fieber bei Kleinkindern – Ab welcher Temperatur?

Die normale Körpertemperatur bei einem Kleinkind liegt zwischen 36,5 und 37,5°C. In einigen medizinischen Beiträgen finden sich Angaben, die normale Temperaturen zwischen 36,1°C und 37,7°C beschreiben.

Ab welchen Temperaturwerten Sie einen Arzt aufsuchen sollten, erfahren Sie unter Punkt 5 in diesem Artikel.

Achtung: Babys haben eine höhere Temperatur, die während eines Tages steigt und ab Mitternacht wieder fällt. Bei 38°C spricht man also in der Regel noch nicht von Fieber bei Kleinkindern.

 2. Warum gibt es Fieber eigentlich?

Die Antwort darauf ist generell gesehen recht einfach: Der Körper versucht durch das Fieber Infektionen zu bekämpfen. Im menschlichen Körper gibt es sogenannte Makrophagen, sozusagen die Müllabfuhr des Körpers, denn diese Zellen des Immunsystems fressen im wahrsten Sinne des Wortes Mikroorganismen, die nichts im menschlichen Körper zu suchen haben.

Diese Makrophagen sagen dem menschlichen Hirn dann sinngemäß: „Hey Gehirn – Hier sind lauter böse Monster– wir halten mehr Hitze aus als die – also dreh die Heizung hoch und schick uns Verstärkung!“  Das Ergebnis ist das Fieber!

 3. Wodurch kann Fieber bei Kleinkindern entstehen?

Fieber bei Kleinkindern und Babys kann so ziemlich in jedem Zusammenhang auftreten. Die häufigsten Zusammenhänge sind jedoch:

  • Little baby get an injectionnach Impfungen
  • Grippe oder Infekte
  • einfache Erkältungen
  • Harnwegsinfekte
  • Lungenentzündungen
  • Angina oder Pharyngitis
  • Mittelohrentzündung
  • Krupp-Anfälle
  • sonstige Infektionen

 

 4. Wie merke ich, dass das Fieber gefährlich ist?

Meistens sind Kinder vom Fieber meist viel weniger beeinträchtigt sind als Erwachsene. Im Regelfall ist es auch so, dass Kinder schneller gesund werden, wenn sie sozusagen richtig fiebern.

Das Wichtigste für Eltern ist die Beurteilung des Verhaltens des Kindes. Denn hat Ihr Kind 39°C Fieber und isst, trinkt normal und zeigt auch sonst keinerlei Auffälligkeiten, ist das Fieber meist nicht weiter tragisch.

Gefährlich wird Fieber wenn:

  • wenn Fieber bei Kleinkindern länger als 3 Tage dauert
  • Kinder sich nicht beruhigen lassen
  • Kinder (fast) nichts mehr essen bzw. trinken
  • das Kind apathisch wirkt
  • hohes Fieber bei chronischen Krankheiten auftritt
  • allgemein merkwürdiges Verhalten zeigt

Gut zu wissen:

  • keine Medikamente ohne Verordnung oder Rücksprache mit dem Arzt
  • kein Aspirin selbst geben bei Kindern unter 12 Jahren (in einigen, sehr seltenen Fällen kann dies im schlimmsten Fall sogar tödlich für das Kind enden – Hier mehr dazu)

 

 5. Grenzwerte je nach Alter

Babys von 0 bis 3 Monate:  über  37,8 Grad

Babys von 3 bis 6 Monate:  über 38,2 Grad

Babys ab 6 Monaten:  über 39,2 Grad

 

  • Schreibabys
  • Das AmpelspielFarben lernen mit Köpfchen!
  • Begabungen und richtig Talente fördern
  • Beim Essen spricht man nicht!?
Schreibabys1 Das Ampelspiel2 Begabungen und richtig Talente fördern3 Beim Essen spricht man nicht!?4

 

 6. Die Augenbraue – Der Soforttipp!

  • Funktioniert in circa 8 von 10 Fällen:

Studien belegen, dass Eltern idealerweise an der Augenbraue Ihres Kindes Prüfen können, ob es Fieber hat. (Sollte mal keine Möglichkeit da sein Fieber zu messen)

  • So funktioniert es – mit einem Küsschen:

Berühren Sie die Augenbraue Ihres Kindes mit Hand oder besser Lippen.

Eltern merken normalerweise, wenn Sie die Augenbraue Ihres Babys berühren oder küssen. Anhand Ihres Temperatureindrucks können Sie meist intuitiv  schätzen, ob Ihr Kind Fieber hat.

  • Genaues Messen – Das sollten Sie wissen:

Klar – um die genaue Temperatur zu erfahren sollten Sie ein Thermometer benutzen.  Am genauesten messen Sie grundsätzlich rektal. Messungen unter den Armen, zeigen immer einen niedrigeren Wert an. Aus diesem Grund sollten Sie beim Messen unter der Achsel ein gutes halbes Grad dazurechnen

  • Kinder unter 3 Jahren nicht im Mund messen!

 7. Fieberkrämpfe – Achtung!

Fieberkrämpfe sind schlimm anzusehen, jedoch sei gesagt, dass diese Fieberkrämpfe Kindern nur selten ernsthaften Schaden zufügen. Diese Krämpfe sollten nach circa 15 bis 20 Minuten aufhören. Wenn die unkontrollierbaren Zuckungen länger als ein paar Minuten anhalten (maximal 3-5 Minuten), sollten Sie umgehend  die Notaufnahme aufsuchen bzw. den Notarzt  verständigen.

So können Fieberkrämpfe aussehen:

  • schnell steigende Temperatur
  • Hautfärbung wird blass
  • Körper wird steif
  • Zuckungen
  • in einigen Fällen sogar Ohnmacht

Das sollten Sie bei einem Fieberkrampf tun / bzw. nicht tun:

  • Ruhe bewahren so gut es geht, so können Sie Ihr Kind schon gut unterstützen
  • Haben Sie bereits von einem früheren Fall krampflösende Zäpfchen zur Hand, die Sie nach Rücksprache mit Ihrem Arzt verabreichen sollen?
  • keinesfalls sollten Sie Ihr festhalten oder fixieren
  • Dinge (Schnuller, …) aus dem Mund entfernen
  • Kleidung überprüfen, sodass dadurch keine Behinderung entsteht

Nach einem Fieberkrampf sollten Sie zur Sicherheit trotzdem einen Arzt aufsuchen.

 

 8. Fieber bei Kleinkindern behandeln –  6 Tipps!

  • Trinken, trinken nochmals trinken!
  • Achten Sie auf leichte und angenehme Bekleidung
  • kühle (nicht kalte!) Räume sind angenehmer für das Kind
  • Packen Sie Ihr Kind nicht ein – Fieber „rausschwitzen“  ist nicht ratsam!
  • Der gute alte Wadenwickel: Nehmen Sie Handtücher und tauchen Sie diese in handwarmes Wasser und umwickeln Sie dann die Waden Ihres Kindes
  • Mit nassfeuchtem Waschlappen  das Kind sanft abtupfen und das Wasser  auf dem Körper verdunsten lassen

Erste Hilfe bei Fieber. Wadenwickel entziehen dem Koerper Waerme

9. Verordnen Sie Ihrem Kind keine strikte Bettruhe.

Ein Erwachsener liegt bei hohem Fieber flach. Kinder sind hingegen häufig viel aktiver und mancher könnte meinen, dass das Kind gar kein Fieber hat. Strikte Bettruhe ist bei normalem Fieber nicht immer sinnvoll, außer es geht Ihrem Kind wirklich schlecht und es möchte von sich aus liegen.

Achten Sie lediglich darauf, dass sich Ihr Kind nicht zu sehr anstrengt und befolgen Sie die Hinweise Ihres Arztes.

10. Fieber bei Kleinkindern – Wann sollte der Arzt kommen?

  • hohes Fieber
  • wenn das Baby jünger als drei Monate ist
  • wenn das Fieber mehr als drei Tage anhält
  • wenn eine Herzerkrankung, ein Nierenleiden oder eine Lungenerkrankung vorliegt

 

Unser Tipp – „Der Fieberkumpel für Ihr Kind!“

Gerade in Zeiten wo es dem eigenen Sprössling nicht gut geht, ist ein kleiner Begleiter durch die schweren Tage oft die beste Medizin! Wir können unseren Teil dazu beitragen … Natürlich nicht nur bei Fieber bei Kleinkindern … versteht sich. 🙂

 Plüschaffe Pakimo

Wir hoffen, dieser Artikel zum Thema „Fieber bei Kleinindern“ konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte beachten Sie, dass diese Hinweise und Tipps zu keiner Zeit den fachkundigen Rat eines Arztes ersetzen kann. Über Kommentare und Meinungen freuen wir uns sehr. Sie haben eigene Fragen rund um die Entwicklung Ihres Kindes? Schreiben Sie uns einfach eine Mail an info@pakimo.de.

Den Artikel können Sie hier kostenlos ausdrucken oder als PDF herunterladen.

Ähnliche Artikel

Tags:, , ,

Trackback von Ihrer Website.

Kommentar verfassen

Jetzt Kostenlos herunterladen!
und sofort loslegen