Beim Essen spricht man nicht!?

Geschrieben von:Pakimo auf . Veröffentlicht in Allgemein, Kindergarten, Kinderspiele, Sprachförderung

Beim Essen spricht man nicht … oder doch?

…bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Dabei geht es gerade beim Essen um viel mehr als nur um Nahrungsaufnahme. Wenn Sie mit Ihrem Partner in ein Restaurant gehen, wie oft schweigen Sie dann beim Essen? Würden Sie das aushalten? Von Kindern wird das oft erwartet. Doch gerade für Kinder sind die gemeinsamen Mahlzeiten nicht nur für das Essen gut, sondern bei Tischgesprächen trainieren Kinder, ganz nebenbei ihre sprachliche Entwicklung. Kleine Ideen und Tricks steigern nicht nur den Appetit, sondern machen gemeinsame Mahlzeiten für Kinder attraktiver! Beim Essen spricht man nicht nicht …? Wie die gemeinsamen Mahlzeiten noch mehr Spaß machen, erfahren Sie hier.

Worauf Kinder beim Essen noch so „Hunger“ haben

Bei den Mahlzeiten steht sicher das Essen im Mittelpunkt und mit vollem Mund sollte man nicht sprechen. Grundlegende Tischregeln gehören unbedingt zum kindlichen Regelinventar. Diese Regeln vermitteln wir unseren Kindern bewusst und unbewusst, indem wir ein gutes Vorbild für sie sind. Doch auf was haben Kinder beim Essen noch Hunger?

  • Kinder haben Hunger auf Gemeinsamkeit. Das Zusammensein mit der Familie können Kinder bei den Mahlzeiten genießen. Sie genießen die Nähe und die Aufmerksamkeit, die sie von allen am Tisch erfahren.
  • Kinder haben Hunger auf Neuigkeiten und Informationen. Wenn sich Erwachsene beim Essen über die Neuigkeiten des Tages unterhalten, so imitieren Kinder dieses Verhalten und finden Spaß daran. Nun wollen Kinder auch ihre spannenden Eindrücke des Tages mitteilen. Natürlich muss es auch hier gleiche Regeln für alle geben, jedoch sind die Erlebnisse Ihrer Kinder genauso wichtig und interessant wie Ihre eigenen.
  • Kinder möchten fragen und antworten … Freuen Sie sich, wenn Ihre Kinder sich beim Tischgespräch aktiv beteiligen. Hier können Kinder gewisse Regeln besonders gut lernen und trainieren. (Abwarten bis es an der Reihe ist, andere ausreden lassen und es selbst auch zu dürfen, beim Essen spricht man anderen nicht zwischenrein, faire Sprecherwechsel, …)
  • Kinder möchten Tischregeln lernen. Diese sind bei jeder Familie individuell, eine wichtige Regel ist jedoch sicher die Folgende: Beim Essen spricht man nicht … mit vollem Mund. Diese Regel erscheint auch Kindern durchaus sinnvoll, denn wer will sich schon verschlucken?
  • Beim Essen spricht man nicht nicht

 

Auch beim Essen gilt: Zuhören und nicht Verbessern!

Tischgespräche und das Zusammensitzen überhaupt, sind für Kinder ein intensives Sprachtraining, was ihnen dazu noch jede Menge Spaß macht. Beziehen Sie Ihr Kind daher aktiv mit in Gespräche ein. Achten Sie jedoch auch beim Essen darauf, dass es immer wichtiger ist, „Was“ Ihnen Ihr Kind sagt und nicht „Wie“ es Ihnen etwas sagt! Korrigieren und Nachsprechenlassen hemmt Ihr Kind in seiner Sprechfreude und so auch in seiner gesamten Sprachentwicklung.
Auch wenn es vielleicht noch der „Tuchen“ und nicht der „Kuchen“ ist, beim Essen haben Verbesserungen nichts verloren. Nehmen Sie Sprechfehler auch (bzw. gerade) hier unbefangen an. Beim Essen spricht man nicht über Sprechfehler.

 

Es muss nicht immer nach „Schema F“ gegessen werden

Tatsächlich dürfen Mahlzeiten auch mal in vollkommen verschiedenen Situationen ablaufen. Da ist das Frühstück gemeinsam mit der Mutter, im Kindergarten wird in der Gruppe gegessen, am Nachmittag wird gemeinsam mit Oma und Opa ein Keks genascht und abends sitzten Mutter, Vater und Geschwister beieinander. Die Mischung macht’s … Natürlich müssen Sie Ihrem Kind nicht zwangsläufig immer wechselnde Esssituationen schaffen. Jedoch kann beim Essen durchaus einmal die Vielfalt regieren. Da ist beispielsweise ein Ausflug ins Resaturant für Kinder ein tolles Erlebnis, auch Kindergeburtstage mit gleichaltrigen Kindern sind ebenfalls ein Höhepunkt. Je unterschiedlicher die Situation, desto unterschiedlicher die Gesprächssituation für Ihr Kind. Besonders Gespräche mit gleichaltrigen Kindern fördern die Sprachentwicklung der Kinder enorm. Beim Essen spricht man nicht …?

 

Beim Essen spricht man nicht … und morgens esse ich auch nie etwas

Sich für die täglichen Mahlzeiten immer die entsprechende Zeit zu nehmen, ist in unserer hektischen Arbeitswelt nicht immer ganz einfach. Besonders das Frühstück wird gern vergessen. Doch sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene ist das Frühstück eine sehr wichtige Mahlzeit. Da fehlt früh oft die Zeit, oder man hat einfach keinen Hunger. Sicher bestätigen Ausnahmen die Regel. Jedoch sollte man versuchen, dem gemeinsamen Frühstück eine große Bedeutung zuzuschreiben. Wenn jedes Familienmitglied eine feste Aufgabe zu erledigen hat, gelingt die Vorbereitung der Mahlzeit zum einen viel schneller und zum anderen freuen sich ihre Kinder, da sie einen Teil mit beigetragen haben. Vielleicht kann gerade an Wochenenden das gemeinsame Frühstück besonders zelebriert werden, denn umso mehr Ihre Kinder mit dazu getan haben und umso schöner der Frühstückstisch aussieht, desto größer wird ihr Appetit sein.

 

Wenn das Essen zum Erlebnis wird

Feste Tischregeln sind wichtig und sehr nützlich. Aber auch Abenteuer dürfen stattfinden. Machen Sie doch einmal ein Essen für Ihre Kinder zum Erlebnis, indem Sie alles anders machen als sonst. Überlegen Sie sich mit Ihren Kindern gemeinsam Namen für bestimmte Gerichte und richten sie diese kreativ an.

Ein Beispiel:
Heute gibt es Mittagessen wie im Dschungel bei Pakimo und seinen Freunden.  Im Dschungel wird ausschließlich mit Stohhalmen getrunken, und die Lebensmittel haben total komische Namen. Die „Möhmate“ (Karottensticks in eine halbierte Tomate gesteck) ist zum Beispiel ganz besonders beliebt.

Bevor es im Dschungel mit dem Essen los geht, umfahren alle Tiere ihren Mund mit der Zunge. Wenn es am Tisch im Dschungel zu laut wird und alle durcheinander reden wird „Stille Post“ gespielt, sodass wieder Ruhe einkehrt. Wenn die Mahlzeiten zu Ende sind, nimmt jeder seinen Strohhalm und muss Ihn auf seiner Zunge balancieren. Wer den Strohhalm als Letzter noch balanciert, hat gewonnen.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Beim Essen spricht man nicht? Wir denken schon!

Weitere wertvolle Tipps zur Sprachentwicklung finden Sie in unserem E-Book. Spiele und Spielideen finden Sie auch hier.

Hier können Sie sich den Artikel als PDF herunterladen: Beim Essen spricht man nicht

 

 

 

Ähnliche Artikel

Tags:,

Trackback von Ihrer Website.

Kommentar verfassen

Jetzt Kostenlos herunterladen!
und sofort loslegen